7.12.2016 – Die intelligenten Güterwagen – Erstes Digitalisierungsprojekt für Full Speed Systems AG zusammen mit VARO Energy Marketing AG

    Folgendes „Digitalisierungs“ IoT Web 4.0 Teilprojekt durfte FSS als Pilotprojekt bei VARO aufsetzen und steht kurz vor dem Abschluss:

    VARO Energy – ein bedeutendes Energieunternehmen in Nordwesteuropa – hat drei Geschäftsfelder. Das Verarbeiten, Lagern und Vertreiben von Ölprodukten. Täglich werden mehrere Tausend Liter Öl auf den Schienen quer durch Europa zu den nächsten Tanklagern transportiert. Dies beinhaltet insgesamt über 1000 Güterwägen, welche VARO betreibt.

    VARO will zusammen mit FSS ein Digitalisierungsprojekt für die Logistik auf den Schienen realisieren. Das Projekt, welches den Namen Kesselwagenmanagement trägt, setzt  unter anderem auf Asset Intelligence. Das heisst, jeder Güterwagen wird mit Sensoren und einem GPS ausgerüstet.

    sensor-bild-2

    Sensor, welcher direkt an einem Güterwagen angebracht wurde

     

    Die Laufleistung, Ladungsdaten sowie die Position der Wägen, wird genau erfasst und ist in Echtzeit auf einer Google Maps Karte jederzeit ersichtlich. Anhand der Daten kann die Firma VARO jederzeit genau verfolgen, wo Ihre Kesselwägen lokalisiert sind, ob diese in einem Depot, einer Raffinerie oder in der Reparatur stehen und wie lange dies dauert. Das Ganze ist mit dem JD Edwards verbunden.

    sensor-bild-1

    Google Maps Karte mit den rot eingefärbten Güterwagenlinien

     

    Die Vernetzung, Kommunikation, Überwachung und die Steuerung in Echtzeit bietet Unternehmen zahlreiche Vorteile. Zu nennen sind Prozessoptimierung, Produktivitätssteigerung und Verbesserung der Kosteneffizienz. Heute ist mit „IoT“ fast alles möglich. Es braucht einen Lösungsansatz und den richtigen Sensor dazu. Der Ansatz von FSS lautet „Digitale Automatisierung für KMU“.